Ingress für Einsteiger und wie man an der frischen Luft Action als Ingress-Agent erleben kann

Handy in Hand mit IngressIngress in Aurich

Von Ostfriesland in die ganze Welt: Der Kampf Gut gegen Böse ist so alt wie das Computerspiel an sich, doch mit Ingress verlagert sich der Schlachtplatz auf das Smartphone. Die Story in diesem Spiel ist packend und dürfte sogar diejenigen in ihren Bann ziehen, die bislang der Materie Spiel auf dem Smartphone eher skeptisch entgegenstanden.

Worum geht es in Ingress?

Nachdem herausgefunden wurde, dass überall auf der Erde sogenannte Exotische Materie (XM – Exotic Matter) existiert und diese dazu genutzt werden kann, Menschen unterschwellig zu manipulieren, bildete sich eine Geheimorganisation. Diese Geheimorganisation mit dem Namen National Inteligence Agency (NIA), welche auf diesem Gebiet weiter forschte. In der Bevölkerung hingegen wurde es unruhig, all dieses kann kein Zufall gewesen sein und Gerüchte wurden laut, dass es sich alles um einen Plan der Shaper handelt. Diese Shaper, eine bis dato noch weitestgehend unerforschte Rasse, wolle die Menschheit versklaven und benötigen hierfür die Erkenntnisse der Exotischen Materie. Mithilfe der XM selber positionierten die Shaper für menschliche Augen unsichtbar mehrere Portale auf der Erde, um somit weiträumig Gedankenfelder einrichten zu können. Dieses geschah durch ein Verbinden der Felder untereinander, was sogenannte kontrollierte Felder (CF- Controlled Fields) zur Folge hatte. Menschen, die sich in einem solchen Kontrollfeld befinden, wurden fortan als Mind Units (MU) bezeichnet.
Hier das offizielle Intro aus dem Ingress Channel:

Es ist Zeit sich zu bewegen!

Die Menschheit wurde durch die Entdeckung der exotischen Materie in zwei Lager gespalten. Für die eine Seite war die Entdeckung und Erforschung der XM eine wahre Erleuchtung und ein Segen für das Wohl der Menschheit, für die Anderen war es der größte Fluch, der je über die Menschheit hätte kommen können. Infolge dessen entbrannte ein Streit über die Verwendung dieses Wissens und in dessen Folge spaltete sich die Menschheit in zwei Lager. Auf der einen Seite waren die Erleuchteten, den Enlightened, und auf der anderen Seite der Widerstand, der Resistance.
Hier ist ein interessantes Video aus dem TV, das euch einiges im realen Gameplay zeigen kann. So begegnen sich Fremde heutzutage: An der frischen Luft und doch „online“ :-)
So funktioniert das Spiel: Eine TV Doku

Leiste Widerstand!!

Nach der erfolgreichen Registrierung des Spielers, in welcher er den Zugangscode für dieses levelbasierte Spiel erhält, ist es die Hauptaufgabe des Spiels, Portale zu hacken. Das Spielprinzip ist recht einfach gehalten, sodass auch Neueinsteigern die Chance gegeben wird, schnell in das Spiel hineinzufinden. Je mehr Erfahrungspunkte der Spieler hat, desto höher steigt auch sein Spiellevel. Dieses ist mitunter nicht so einfach. Denn jedes Spiellevel hat eine begrenzte Erreichbarkeit von Portalen. Je höher das Spiellevel letztlich ist, umso höhere Distanzen kann der Spieler zwischen den Portalen mit seinen MODs überbrücken. Bislang gab es sogar an der Nordseeküste schöne Strecke zu überbrücken, jedoch sollte sich der Spieler beeilen denn dieses Spiel ist ein MMORPG und die anderen Spieler werden auch alles daran setzen, die Portale zu hacken, sodass große Felder keine lange Bestandsdauer haben. Die Portale werden jedoch von Google an bestimmten Punkten in der Welt immer wieder neu gesetzt, wenn Spieler Vorschläge für neue Standorte unterbreiten. Theoretisch ist es möglich, mehrere Portale abzulaufen aber ein Portal kann (wenn es nicht aufgerüstet wurde) nur alle 300 Sekunden gehackt werden, sodass ein wenig Bewegung erforderlich ist.

Fazit: Ingress ist eine völlig neue Spielidee und hat dabei einen äußerst frischen Ansatz. Hier kann man sich das Spiel kostenlos installieren. Und wer aus dem ostfriesischen Raum Aurich, Emden oder Leer kommt, hat eben nur eine weitere Fahrerei, als jemand aus einem Ballungsgebiet.

Für mich jedenfalls, da ich jetzt auch mit GeoCaching anfangen will, eine nette Herausforderung! Sozusagen das klassische Nethack ins neue Jahrtausend gebracht.

Viele Grüße,
Jürgen

Wie bewertest Du den Beitrag?
Kategorie Alle Blogbeiträge, Multiplayer

Hallo, ich bin Jürgen Jester, Gamer, Grafiker und Softwareentwickler auf der Reise durch die Weiten der Informationslandschaft und darüber hinaus. Nach Feierabend spiele ich entweder Spiele für Erwachsene oder meine Tochter belegt die XBox One wieder mit Spiele für Kinder - dann blogge ich hier gerne über unsere Lieblingsspiele auf Smartphone, Xbox One oder der Wii. Um nicht an der Tastatur zu versauern spiele ich vor allem bei schönem Wetter Ingress an der frischen Luft. Hin und wieder auch über ganz alte Kamellen, die mich einfach nicht loslassen und die goldenen Jahre von C64 und Amiga :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *