Das bringt die 80er zurück: Bluetooth Soundreceiver im Spielautomaten eingebaut
JJ und der Bro

Das bringt die 80er zurück: Bluetooth Soundreceiver im Spielautomaten eingebaut

Mal wieder in den 80ern chillen und einfach die Zeit vergessen? Wäre das schön, denn am Stress kommt in den heutigen Tagen fast kein Mensch mehr vorbei. Bei uns steht ein Umzug an und viele Teile aus meiner Retroecke sind bereits auf dem Weg in Kisten verstaut zu werden. Aber durch Corona und Co sind ja alle mit den Nerven runter. Trotzdem gibt es noch Möglichkeiten, dem Hektik des Alltags, der allgegenwärtige Informationsflut und die ständige Beanspruchung der Nerven durch verrückte Nachrichten zu entfliehen. Mit Games und der Musik aus den goldenen Jahren 🙂

Musik vom Handy über den alten Spielautomaten ausgeben

Zum Glück kann man sich hin und wieder ruhige Stunden reservieren, an denen der Alltag einfach vor der Türe stehen gelassen wird und ein wenig Ruhe einkehrt. Wenn das Neonlicht hinter dem alten Automaten eingeschaltet ist und man auf dem gemütlichen Sofa eingekuschelt ist, entsteht für mich der perfekte Moment. Wenn Pac Man sich im Demo-Modus über den Vertikalschirm mampft und auf einen Münzeinwurf hofft, sind wir dem schon ganz nah. Doch ich nehme statt dem Euro das Handy, aktiviere Bluetooth und starte einfach meine neue Arcade-Playlist, die ich für genau diesen Moment angelegt habe. Dank der unerschöpflichen Musikflut beginnt meine Zeitreise in die 80er Jahre beinahe sofort. Vielleicht hast Du ja Lust mitzukommen? Wer das Gefühl noch nicht nachvollziehen kann … bitte schön, ein wenig Tears For Fears:

Und wenn ich noch irgendwelche Musik-Titel der 80er Arcade Welt in der obigen Playlist vergessen hab, oder die Reihenfolge nicht so klasse ist, bitte gleich in den Kommentaren melden, das ändere ich dann gerne 🙂

Zum gelungenen “Chillen” gehört für mich definitiv die richtige Musik. Bei leiser Hintergrundmusik (und einem guten Tropfen) ist die Reise in die Fantasie rasch angetreten. Schon nach kurzer Zeit haben sich Sinne und Glieder vom Stress erholt und der Körper gleitet in einen Zustand ruhigen Chillens über 🙂 Den Alltag loslassen und die Zeit vergessen sind die besten Voraussetzungen, um in der Realität bestehen zu können. Denn nur wer sich in allen Lebensphasen kennt, weiß, was man zu leisten vermag. Chillen gehört imho in einer so schnelllebigen Zeit wie der unseren zum Dasein dazu, wie die Luft zum Atmen.

Was brauche ich dazu um in meinem alten Spielautomaten Bluetooth nachzurüsten?

Eigentlich nicht viel – ein klein wenig Ahnung von Elektrik macht die Sache natürlich einfach. Man braucht jedenfalls für die Stromversorgung über USB ein Universal-Micro-USB-5-V-Netzteil (war bei alten Handys ja immer wieder eins dazugekommen), einen Fein-Lötkolben, ein oder mehrere kleine Lautsprecher, Verbindungskabel und dieses kleine Verstärker-Bord mit Bluetooth Funktion. Die kleine Platine hat einen Audioausgang mit 3,5-mm-Stereo-Buchse, in die man auch leicht ein paar kompakte Aktivlautsprecher vom Amiga stecken kann, wenn euer Automat genügend Raum hat, dass man diese auch noch im Case unterbringen kann. Hier ist die kleine Platine, die sich durch die extrem kompakten Ausmaße leicht verstecken lässt:

Die kleine Platine lässt sich wie gesagt leicht verstecken und bietet einen tollen Sound. Wäre schön, wenn man den Bluetooth namen noch ändern könnte, aber … man kann bekanntlich nicht alles haben.

xy bluetooth mini receiver
Der XY Bluetooth Mini Rreceiver

Mit etwas Heißkleber habe ich die Kabel zusätzlich fixiert, dass hier nichts verrutschen kann, wenn der Kasten mal transportiert wird. Mit ein paar Euros kann man so eine tolle Funktion nachrüsten. Vielleicht baust Du Dir ein solches Modul ja auch ins Auto ein, billiger kann man Bluetooth wahrscheinlich nicht nachrüsten.

Viel Spaß und bleibt verspielt, das Leben ist viel zu kurz,
Jürgen

Jürgen Jester

Hallo, ich bin Jürgen, Level 49, Vater, Gamer, Grafiker und Webentwickler. Am liebsten spiele ich mit meiner Familie Gesellschafts- und Videospiele. Alles was uns da so richtig begeistert oder aufregt, blogge ich hier auf Video-Play.de. Dabei geht es oft über unsere Favoriten auf Android, PC, Xbox oder unserer Arcade Ecke. Hin und wieder auch über ganz alte Kamellen, die mich einfach nicht loslassen :-)

Schreibe einen Kommentar