Die Neuauflage von “Day of the Tentacle” wurde Remastered … bis ins letzte Pixel :-)
Day of the Tentacle Remastered

Die Neuauflage von “Day of the Tentacle” wurde Remastered … bis ins letzte Pixel :-)

Mit Fans kann man ja vieles machen. Fans bezahlen auch fast jeden Preis, weil sie ja Fans sind. Ob es dabei um Computerspielumsetzungen von Filmen oder Remakes handelt, solche Sachen lassen sich immer verkaufen. Aber mal Hand aufs Herz, erinnert ihr euch an ein wirklich gutes Remake? Mit grauen erinnere ich mich an die fatale “Dreidimensionalisierung” von Monkey Island

Gerade vor ein paar Tagen habe ich den Arnold Schwarzenegger Titel The Running Man für den C64 an einen Sammler verkauft. Das Spiel war wirklich unter aller… Aber Sammler bezahlen dafür, das arme Spiel wurde wahrscheinlich nur in ein Regal gestellt und wird von keinem Kind mehr gespielt. Spiele mit so einem traurigen Schicksal bedauere ich ja immer sehr.

Oder als von Gears of War Teil 1 eine Remastered Version für die Xbox veröffentlicht wurde, war für mich klar, dass ich die unbedingt haben muss. Leider war das Gameplay nicht mit Gears of War 5 vergleichbar, in dessen Interface ich mich vorher schon fast verliebt hatte. Remakes sind nun mal in der Regel für Fans…. Mir fällt gerade kein Titel aus der Vergangenheit ein, den ich in positiver Erinnerung habe. Darum war ich zuerst auch nicht sonderlich gehypt, als Day of the Tentacle Remastered für die Xbox veröffentlicht wurde.

Zeitgleich wurden gerade Full Throttle und Day of Tentacle im Xbox GamePass veröffentlicht. Natürlich hab ich mir beide Titel gleich installiert, als Fan von Lucasfilm Games ist das natürlich klar. Der Download von Full-Throttle war zuerst beendet, doch schon nach gezwungenen 15 Minuten Spielzeit, habe ich es doch abgebrochen und werde hier jetzt auf die gefühlten Schwächen nicht eingehen und werde es mir ein anderes Mal noch einmal in Ruhe ansehen. Vielleicht hatte ich einfach nicht die richtige Stimmung.

Doch als ich heute Day of Tentacle gestartet habe, wusste ich noch nicht, dass ich kurz vorm zu Bett gehen noch diese Zeilen in mein Smartphone tippen würde.

Szenen, wie diese Rettung des von der Steuerfahndung gefesselten Dr. Fred, den wir gegen eine rot angemalte Mumie tauschen und dann mit dem Flaschenzug abseilen (wollen, aber es kommt ja anders) sind einfach tolles Kino, bei dem nur noch das Popcorn fehlt 🙂

Ich bin so begeistert, fühle mich wieder wie 16 und hoffe mit diesen paar Zeilen auch Menschen zu erreichen, die das Spiel, die Serie oder LucasArts nicht nicht kennen oder seit Jahrzehnten lieben. Leute, wenn ihr Day of Tentacle noch nicht gespielt habt – kaufen, oder den GamePass, da ist es mit drin! Das Game ist solo auch nicht teuer und steht im Onlinestore einfach zum Download bereit, da ich mal vermute, dass es davon keine Boxed-Version geben wird, oder?

Vor allem in Zeiten wo Kids nur noch Shooter spielen und dank Corona und immer dunkleren Tagen die Laune sicher nicht mehr viel besser wird, lohnt sich das Spiel. Humor wie in diesem Game ist ein Licht in einer Welt, wo die Sonne schon fast erloschen ist. Seht es euch an, ein paar kurze Videos hab ich mal mitgeschnitten und auch wenn der Zusammenhang hier nicht rüberkommt … vielleicht wäre das doch was, um mit der ganzen Familie vor dem winterlichen Fernseher zu rätseln.

Es ist so einfach mit der Xbox zurück in die 1990er Jahre zu springen und eines der beliebteren Grafik-Adventures auf den Fernseher im Wohnzimmer zu holen. Und das Beste hab ich noch nicht erzählt, auch in dieser Version wurde auf einem Computer im Haus die Original-Version von Maniac Mansion integriert. Man kann also im Spiel ein Spiel spielen und es hat sogar seine eigene Speicherfunktion!

maniac mansion
Maniac Mansion auf der Xbox One 🙂

Im Original Maniac Mansion, das 1987 veröffentlicht und später auch auf Amiga, Apple II, Atari ST, C64 und DOS veröffentlicht wurde, versuchte der Held Dave, seine Freundin aus den Fängen von Dr. Fred zu retten. Dieser wurde von einem bösen lila Meteoriten geistig kontrolliert und der Spieler wählte dazu eine Kombination aus Dave und 2 von 5 anderen Charakteren, um seine Freundin zu retten. Damit der Kreis sich schließt, sollte ich sagen, einer davon war Bernard. Aber wie geschrieben, das war Maniac Mansion, das man im Spiel Day of Tentacle nochmal (in EGA Grafik durchspielen kann).

die Zeitmaschine
In die Zeitmaschine, wir müssen das Gestern ändern …

Um was geht es in Day of Tentacle?

Nun eines Tages erhält Bernard eine Nachricht von seinem Freund Green Tentacle (auch einem der Charaktere aus Maniac Mansion).
Anscheinend hat ihr alter Widersacher, der Purpur Tentakel (der weitaus unheimlichere Tentakel der beiden) einen Schluck aus dem Abwasser genommen. Davon sind ihm Arme gewachsen, er ist noch böser geworden und jetzt plant er, die Welt zu erobern. In dem Bemühen, ihn aufzuhalten, schickt Dr. Fred drei Freunde, Bernard, Hoagie und Laverne in die Vergangenheit um das Abwasser schon gestern abzustellen und damit Purpur Tentakel sich nicht verwandeln kann. Das geht leider schief und die drei Protagonisten landen zwar wieder am selben Ort, doch in verschiedenen Zeiten. Ein herrlicher Spaß beginnt, um die Aufgabe trotzdem zu erledigen und in die Gegenwart zurückzukehren.

Das Gameplay ist sicher jedem bekannt, der schon einmal ein LucasArts-Abenteuer gespielt hat. Man kann zu allem gehen, indem man auf den Bildschirm klickt und wenn man etwas anderes tun möchte, kann man auf der Xbox Befehle mithilfe der Interaktionscloud zusammenstellen.

Wenn man im Spiel in den Original pixeligen Modus zurückspringt, ändert sich zur Grafik auch die Musik, die dann eher wie ein OPL3 Chip der alten Creative Soundblaster Karte klingt. Dazu kann man aber auch die alten Eingaben zusammenklicken wie es früher üblich war (Nimm dies, Benutze das …)

Pixeliger Klassiker inklusive – ein Klick genügt und das Spiel sieht so aus:

Pixel Hoagie in der Vergangenheit bei Ed Edison
Pixel Hoagie in der Vergangenheit bei Ed Edison

Oder wieder mit schicken Klängen zurück in die grafische Remastered Version

Hoagie in der Vergangenheit bei Ed Edison
Hoagie in der Vergangenheit bei Ed Edison

Dies war eine bessere Lösung für das Problem, das man bei den alten Sierra-Spielen hatte. Bei diesen stand zur Interaktion einst nur einen Textparser zur Verfügung. Aber ich komme wieder vom Weg ab 🙂 Die Rätsel werden während des ganzen Spiels ziemlich kreativ und manche (ich will nicht Spoilern) waren echt verrückt! Ich hatte in Day of Tentacle mindestens vier echte Hänger, wo ich nur noch durch längere Pausen und herumprobieren weitergekommen bin, so bekloppt (sorry) waren die Ideen hinter den Rätseln. Dafür wurde man bei den echt kniffligen Rätseln auch immer wieder durch längere Sequenzen belohnt.

Das Spiel bietet herrliche Dialoge und eine tolle Besetzung

Mein Fazit zu Day of the Tentacle:

Ich glaube es ist klar, dass ich ein riesiger Fan der Serie bin. Die Rätsel im Spiel sind aber alle lösbar, man muss vielleicht nur mal den Spielstand speichern und das “Problem” sacken lassen. Oft lösen sich mehrere Probleme auch gleichzeitig, wenn man die Zusammenhänge verstanden hat. Daher immer alles untersuchen, mit jedem sprechen und mitnehmen, was nicht festgeklebt ist. Dazu gibt es so viel Humor und köstliche Dialoge, dass man sich fragt, warum solche Spiele heute so selten geworden sind 🙁 Lachen tut gut 😀

9Bewertung


  • +++ bester Jahrgang
  • ++ grafische Politur
  • ++ original Sprachausgabe
  • ++ köstlicher Humor

Dank der kompletten Vertonung der Dialoge, die (im Gegensatz zu FullThrottle, sorry) imho sehr gut umgesetzt wurden (und ich glaube mich nicht zu verhören – es sind die original Dialoge aus dem ursprünglichen Spiel). Dafür, dass ich früher deutsche Sprachausgabe in Spielen eher nichts abgewinnen konnte, ist Day of the Tentacle Remastered nun ein Meisterstück in Ton und Bild, das jetzt genau so aussieht, wie man das Spiel eigentlich in Erinnerung hatte 😉 Viel Spaß!

Jürgen Jester

Hallo, ich bin Jürgen, Level 49, Vater, Gamer, Grafiker und Webentwickler. Am liebsten spiele ich mit meiner Familie Gesellschafts- und Videospiele. Alles was uns da so richtig begeistert oder aufregt, blogge ich hier auf Video-Play.de. Dabei geht es oft über unsere Favoriten auf Android, PC, Xbox oder unserer Arcade Ecke. Hin und wieder auch über ganz alte Kamellen, die mich einfach nicht loslassen :-) Schönen Aufenthalt!

Schreibe einen Kommentar