Wie ein Tweet das Jahr 1985 zu 1983 machen konnte (und meinen Sonntag morgen flasht!)
Ist 1983 das neue 1985?

Wie ein Tweet das Jahr 1985 zu 1983 machen konnte (und meinen Sonntag morgen flasht!)

Gerade wurde durch den Tweet von Constantin meine Vergangenheit schwer erschüttert und wahrscheinlich meine Zeitlinie massiv verändert 😳

Er tweete “FRAGE AN EUCH: Welches Spiel habt ihr als erstes selbst gekauft?
(Hier unter Twitter https://twitter.com/beckersson/status/1398887655300022272?s=19)

Meine erste Reflexantwort: Das damals brandneue Chiller von Mastertronic, das bei den Neuheiten im Regal bei Quelle aufgetaucht war. Das MUSSTE ich haben! So radelte ich nach Hause um Geld zu besorgen, woher weiß ich nicht, aber dieses Spielecover triggerte mich so massiv zum Kauf.

Kenner des (eher schlechten) Games wissen heute vielleicht um die historische Bedeutung. So ziemlich alles, selbst die Level waren durch Michael Jacksons ‘Thriller’ inspiriert, das zu der Zeit auch zu meinen Lieblingsmusik-Videos gehörte. Thriller auf den C64 zu holen wäre doch traumhaft! Und für 10 Mark … hach, ich war jung 🙂

Rein aus Interesse wollte ich vorhin dann wissen, wann Chiller eigentlich veröffentlicht wurde und fand heraus, dass das Release-Date im September 1984 war. Das wirft aber jetzt ganz neue Fragen auf! Denn bisher schätzte ich, dass ich meinen Brotkasten an Weihnachten 1984 oder vielleicht auch erst 1985 bekam. Ich hatte die Kiste gefühlt sehr früh und kannte einige Zeit niemanden, der auch einen hatte – auch nicht an meiner Schule. Trotzdem wollte ich nicht zum Poser werden und etwas behaupten, das mich einfach nicht belegen kann. Komm mit und begleite mich durch die Spurensuche mit meinen ersten Spielen.

Chiller von Mastertronic
Chiller von Mastertronic

Um das Datum “meines ultimativen Weihnachtens” an dem ich den C64 bekam weiter einzugrenzen, studierte ich jetzt jedes einzelne Veröffentlichungs-Datums der Spiele, die ich zu Anfang bei Quelle gekauft hab. Zu der Zeit war ich dort täglich, der Verkäufer hasste mich dafür, dass ich nach der Schule so häufig rein kam und wenig bis nichts kaufte. Vielleicht hat er auch Angst dass man etwas klaut oder mit dem Schulranzen auf dem Rücken irgendwelche Artikel aus dem Regal schubst. Ich weiß es nicht. Trotzdem wollte ich immer wissen, ob es was Neues im keinen Software Regal für den Commodore gab. Anfangs gab es nur wenige Spiele. Also “Erst mal sehen was Quelle hat”, ein Slogan der bei mir Programm war. Denn bei ‘Quelle’ kannte man sich aus, was der jährlich ersehnte Katalog bewies. Quelle war meines Wissens der erste Händler in meiner Heimatstadt Speyer gewesen, der Computerspiele anbot. Kaufhof zog erst viel später nach, als es Software schon überall gab. Bei Fotoquelle gab’s den C64 zwar auch, doch in der Mini-Filiale hatte man nur teure Spiele für das Atari VCS 2600.

Doch zurück zur Suche und der resultierenden Frage, welche Spiele hatte ich in der ersten Stunde? Und wann hab ich nun wirklich meinen C64 bekommen?? Auch wenn es keine Fotos oder andere Aufzeichnungen gibt, glaube ich das vielleicht mit der Reihenfolge der Spielekäufe bestimmen zu können. Denn bevor es die Raubkopien ‘särge-weise’ gab, wie wir die Diskettenboxen nannten, kann ich mich an den Kauf einzelner Spiele recht gut erinnern.

Fakten: Ich bekam den C64 mit dem SteckModul Pegasis (1983). Da mir mein Vater den Computer bereits einen Tag vor Heiligabend geschenkt hatte (zum Ärger meiner Mam, die da nichtmal Zuhause war und den glücklichen Moment nicht miterleben durfte). Nun, das Game war erst so gar nicht meins und so bekam ich etwas Geld um mir noch ein paar Spiele zu kaufen… irgendwas, alles wäre besser als Pegasis, dachte ich damals. Vielleicht war es auch das frühe Stadium der Spielesucht 😉

Ich weiß noch, dass ich bei Quelle nur eine ganz kleine Ecke mit einem kleinen Regal für Computerspiele vorfand. Hier kaufte ich die, die mich vom Cover her am meisten anmachten. Das war das Steckmodul “Wizard of Wor” (1983) und Gorf (1983).

Gorf von 1983
Gorf von 1983

Ist mir noch nicht sicher genug, doch langsam glaube ich, es wäre echt möglich, dass ich mich um ein bis zwei Jahre vertan habe und es der c64 zu meinem Weihnachtsgeschenk im Jahr 1983 wurde.
Es hat geregnet … aber nach eifriger googelei bringt mich das bei den Wetteraufzeichnungen leider nicht wirklich weiter.

Irgendwann nach Weihnachten kam dann noch das legendäre PitStop (1983) dazu, das ich wirklich fast so liebte, wie das Modul von Wizard of Wor.

Dann habe ich keine Erinnerungen mehr, bis es plötzlich bei Quelle viel mehr Datasetten gab. Mastertronic und Europa kamen dazu. Da mein Vater leidenschaftlicher Angler war und ich ihn nie zum spielen am C64 überreden konnte, war der Titel “Fische fischen” von Europa (1984) ein weiterer Kauf, an den ich mich gut erinnern kann. Soweit ich mich erinnere, war das Spiel nicht so klasse. Man war einfach verwöhnt. “Fische fischen” war in Basic geschrieben, doch verbrachte mein Dad trotzdem ein wenig Zeit mit mir am Brotkasten um Stiefel und anderes Zeug aus dem virtuellen Teich zu ziehen.

Wenn Freunde davon sprachen, wann sie ihren C64 bekamen, wollte ich – mangels Erinnerung – nichts sagen, was ich nicht belegen kann. Ich bin kein Poser! Und ich bin mir jetzt doch sehr sicher, dass “mein Weihnachten” nicht 1985 war, sondern sogar ziemlich sicher 1983 gewesen sein muss. Dass ich 1983 In der sechsten Klasse war, passt auch perfekt zum ersten Besuch den SMCC 1984, des Speyrer Micro Computer Clubs e.V., die sich da im Nebenraum einer etwas rustikalen Gaststätte neben dem Tierheim in Speyer trafen. Nun, hier ging es dann erst richtig los, aber das ist eine andere Geschichte. OMG was für ein Morgen! 1983 … Alter Falter!
Für heute werde ich die Beweisaufnahme stoppen, werde das aber so noch etwas weiter verfolgen, sobald mir weitere Titel aus der frühen Zeit einfallen – das dauert ja auch immer wieder ein paar Tage, bis plötzlich der “Achja”-Effekt im Alter aufkommt 🙂 Hab noch einen schönen Sonntag!
Jürgen

Jürgen Jester

Hallo, ich bin Jürgen, Level 49, Vater, Gamer, Grafiker und Webentwickler. Am liebsten spiele ich mit meiner Familie Gesellschafts- und Videospiele. Alles was uns da so richtig begeistert oder aufregt, blogge ich hier auf Video-Play.de. Dabei geht es oft über unsere Favoriten auf Android, PC, Xbox oder unserer Arcade Ecke. Hin und wieder auch über ganz alte Kamellen, die mich einfach nicht loslassen :-)

Schreibe einen Kommentar